BEWOHNERZIMMER

EINZELZIMMER

Als wir unser internes Entwicklungskonzept zum Thema „Eine Wohnung auf 16 qm“  starteten, war uns bald klar, dass wir uns erst ein gehöriges Maß an psychologischem Wissen aneignen mussten.

Es war ein mühsamer Weg, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen! Letztendlich war es wieder das sanfte, akzentuierte Spiel mit Farbe, Materialien und Anordnungen mit dem wir das gesteckte Ziel erreichten.
Und – es war von Anfang die Frage im Raum, ob sich dieses Konzept zu einem unverän-
derten Preisniveau umsetzen und herstellen lassen würde. Letztendlich war die Antwort JA. Das Ergebnis dieser hausinternen Projektarbeiten ist heute vielfach umgesetzt und hat einen neuen Trend in der Gestaltung von Bewohnerzimmern (Pflegezimmern) in Gang gesetzt.

Eine zusätzliche Besonderheit im Bereich der Einzelzimmer stellen unsere speziellen Konzepte für die Pflege von Wachkoma-Patienten dar.
Wir tragen einrichtungstechnisch sowohl den spezifischen Pflegeanforderungen Rechnung und lassen darüber hinaus neueste Erkenntnisse aus Neurologie und Psychologie einfließen.
Und – wir nehmen dabei Bedacht auf eine möglichst intime Atmosphäre, die auch das Verweilen von Angehörigen bei den Patienten in den Mittelpunkt stellt.

 

DOPPELZIMMER

Wir haben uns schon sehr früh die Aufgabe gestellt, die Privatsphäre in einem Raum zu erhöhen, in dem zwei – zumeist nicht miteinander vertraute – Personen auf ca. 25 qm für längere Zeit wohnen werden.

Die Aufenthaltsdauer in einem 2-Bett-Zimmer einer Klinik beträgt oft nur einige Tage oder wenige Wochen. Ganz anderes jedoch in einem Pflegeheim. Der Umzug in ein Pflegezimmer ist in den allermeisten Fällen zudem der letzte Umzug eines Menschen.

Scham ist eines der stärksten Gefühle, das Menschen innewohnt und die Würde eines Menschen sollte das Letzte sein, was verloren geht. Daher erschien es uns so immens wichtig, Lösungen für Doppelzimmer zu schaffen, die auf begrenzten Raum ein Höchst-
maß an möglicher Privatsphäre bieten. Auch dieses Konzept ist vielfach umgesetzt und hat ebenso einen Trend eingeleitet, wie unsere Entwicklungsarbeit im Bereich der Einzelzimmer.